Networking für Wissenschaftler: ResearchGATE

19. Januar 2009 – 08:52 Ulrich Herb (2450x aufgerufen) |

Spätestens wenn man feststellt, dass Community-Services wie Xing an Wert verlieren, weil die Besucher des eigenen Profils immer uninteressanter werden, sollte man sich neuen Angeboten zuwenden: Zum Beispiel dem kostenlosen Service ResearchGATE. ResearchGate ermöglicht es nicht nur seine Publikationslisten online zu pflegen (inkl. Export aus Literaturverwaltungssystemen oder Übernahme von Treffern nach Recherche in einer internen Datenbank mit Titeln aus CiteSeer, Biomed Central, IEEE, PubMed, RepEc und anderen Quellen), seine Forschungsprojekte darzustellen oder eigene Gruppen zu gründen. ResearchGATE stellt auch Services zur kollaborativen Zusammenarbeit wie das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten (eine Versionskontrolle eingeschlossen), Terminfindungstools, Onlinebibliographien bereit und wartet mit erstaunlich gut funktionierenden Empfehlungsfunktionen auf: Auf Mausklick schlägt ResearchGATE relevante Publikationen, Kollegen und Projekte vor. Bleibt zu hoffen, dass die Nerds nicht auch ResearchGATE stürmen.

Sei der erste!

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com