Alle Texte und Infos frei im Netz? Open-Access-Workshop der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

1. Oktober 2010 – 13:49 Ulrich Herb (2761x aufgerufen) |

Alle Texte und Infos frei im Netz?
Wünsche und Möglichkeiten der Online-Veröffentlichung
Open-Access-Workshop der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Das Internet ist aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Es ermöglicht freien Zugang zu Kommunikationsmitteln und Informationen und ist zu einem wesentlichen Bestandteil der Demokratie des 21. Jahrhunderts geworden. Auch Wissenschaftler sind zunehmend überzeugt von den Vorteilen des freien Zugangs (oder Open Access) zum Wissen ihrer Disziplinen. Bei näherer Beschäftigung mit dem Thema tauchen aber zahlreiche Fragen auf:

  • Wie wird der freie Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten zur Zeit an der Universität des Saarlandes gefördert?
  • Was muss ich urheberrechtlich beachten und welche neuen Entwicklungen gibt es?
  • Wie baue ich ein Open-Access-Angebot in meinem Institut auf?
  • Welche neuen Entwicklungen gibt es auf dem Markt der freien Daten?

Diese Fragen möchte die SULB in ihrem zweiten Workshop zur internationalen Open Access Woche* mit Ihnen diskutieren. Zusätzlich befasst sich der Workshop auch mit der freien Zugänglichkeit nicht vorrangig wissenschaftlicher Informationen: Unter anderem stellt ein Vertreter des OpenStreetMap-Projekts dar, warum der freie und nachnutzbare Zugang zu Geoinformationen wichtig ist.

Die Veranstaltung findet am 19.10. statt und beginnt um 10:00 im Kursraum 2 (2.02), Gebäude A1 7 der Universität des Saarlandes (Campus Saarbrücken).

Programm

  • Prof. Dr. Bernd Hagenau
    Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
    Begrüßung
    10:00 bis 10:10 Uhr
  • Ulrich Herb
    Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
    Offener Zugang zu wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Informationen
    10:10 bis 10:30 Uhr
  • Isolde Teufel
    Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
    Der Open-Access-Verlag universaar – erste Erfahrungen nach sechs Monaten: Modelle und Wirklichkeiten
    10:30 bis 11:00 Uhr
  • Dr. Luitpold Rampeltshammer
    Leiter der Kooperationsstelle Wissenschafts- und Arbeitswelt KoWA
    Wir haben’s getan. Und wir tun es wieder! Open-Access-Publizieren mit universaar
    11:00 bis 11:30 Uhr
  • Dr. Marc Herbstritt
    Leibniz-Zentrum für Informatik LZI, Schloss Dagstuhl
    infOrmAtik: OpenAccess zu Nullen und Einsen
    11:30 bis 12:00 Uhr
  • Elke Bubel
    Leibniz-Institut für neue Materialien INM
    Umgang mit Open Access in einer Institutsbibliothek: Wünsche, Möglichkeiten, Grenzen
    12:00 bis 12:30 Uhr

    Pause bis 13:00 Uhr

  • Michael Weller
    Europäische EDV-Akademie des Rechts EEAR
    Creative Commons und kollektive Rechtewahrnehmung
    13:00 bis 13:30 Uhr
  • Roland Ramthun
    OpenStreetMap
    Open Data: Erstellung und Verwertung freier Geodaten
    13:30 bis 14:00 Uhr
  • Abschlussdiskussion
    14:00 bis 14:30 Uhr

Einen Flyer mit diesem Inhalt können Sie unter:

http://www.sulb.uni-saarland.de/mediadb/de/benutzung_und_service/publiktationsangebote/programm_oaw2.pdf

herunterladen.

Für weitere Informationen zum Workshop steht Ihnen zur Verfügung:

Ulrich Herb

Telefon:     +49/(0)681/302-2798
Fax:            +49/(0)681/302-2796
E-Mail:       u.herb@sulb.uni-saarland.de

Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
Postfach 151141
D-66041 Saarbrücken

*Die Open Access Week wird von der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen koordiniert, der die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaft angehören.

Sei der erste!

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com