STN-Datenbanken

23. Dezember 2010 – 11:29 Matthias MĂĽller (1794x aufgerufen) |

Warum muss ich an Borgward denken, wenn ich einen Blog-Eintrag ĂĽber STN schreibe? SchlieĂźlich gibt es STN immer noch. Aber es ist eben auch wie bei einer stolzen GrĂĽnderzeit-Villa: der Putz bröckelt und die Fenster sind undicht…

Die SULB hat das Festpreisabkommen mit STN gekündigt, weil die Nutzung nachlässt. Nachfolger ist das Akademische Programm. Hier eine Liste der wichtigsten Datenbanken, die STN für uns bereitstellt:

  • CEABA-VtB: Verfahrenstechnik (Chemical Engineering) und Biotechnologie, Literatur seit 1966
  • ENERGY: Energietechnik, Literatur seit 1974
  • ICSD: Inorganic Crystal Structure Database, Faktendatenbank mit Literatur seit 1913
  • PASCAL: Literaturdatenbank fĂĽr Naturwissenschaften und Technik vom INIST-CNRS. Mehr als 16 Millionen Einträge aus ĂĽber 5.000 Zeitschriften. Der Schwerpunkt liegt auf europäischer und französischer Literatur.
  • PCTGEN: DNA- und Proteinsequenzen, die bei der WIPO (World Intellectual Property Organization) angemeldet wurden.
  • PS: Pharmaceutical Substances, vom Thieme Verlag. Ein Kompendium von ca. 2.300 active pharmaceutical ingredients (API) mit Synthesewegen etc.
  • SOLIS: Sozialwissenschaftliche Literatur, vornehmlich aus Deutschland.
  • SPECINFO: NMR-Spektren fĂĽr Kohlenstoff, Fluor, Phosphor, Stickstoff und Sauerstoff wie auch Infrarot-Spektren. Faktendatenbank, in der man auch nach CAS-Registry Numbers suchen kann.
  • ULIDAT: Umweltforschungs-Literatur seit 1976. Vom Umweltbundesamt.
  • WSCA: Worls Surface Coating Abstracts. Literatur zu Oberflächenbeschichtung und Lacken.
  • Patente: Patentdatenbanken aus Europa, Deutschland, Japan, Russland u.a. Z.T. als Volltextdatenbank. Dazu eine Datenbank der Patentklassifikation.

Die Suchoberfläche STN on the Web stammt aus der Zeit, als man Kommandosprachen (Für die Jungen: Früher musste man zum Suchen Befehle eingeben und weitere Befehle, um das Gefundene am Bildschirm in einfacher Textform anzuzeigen) in Webformulare eingeben konnte. STNEasy ist ein in die Jahre gekommener Versuch einer Web-Oberfläche (ohne Kommandosprache)  für die STN-Datenbanken, aber leider nicht für alle. Ein Link zu STNEasy für UdS-Mitglieder, die keine Kennung haben, findet man hier.

Wer sich näher für diese Datenbanken interessiert, findet in der SULB Ansprechpartner.

Sei der erste!

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com