Drei Wünsche und mehr von der guten Fee

20. Juni 2012 – 07:39 Matthias Müller (2025x aufgerufen) |

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen am Schreibtisch und suchen neue Artikel für Ihre Forschung. Sie denken sich, ach wäre das schön, wenn ich alle Nature-Artikel im Volltext durchsuchen könnte. Da erscheint eine kleine Fee und sagt: „Ist schon OK, noch einen Wunsch?“ Spontan fällt Ihnen ein, dass alle Science-Artikel im Volltext zu durchsuchen auch nicht schlecht wäre.  –  „Ist schon OK, noch einen Wunsch?“ – Jetzt werden Sie mutig und wünschen sich auch noch, in den Volltexten aller Springer Zeitschriften suchen zu können. – „Wenn’s nicht mehr ist“ – Das waren jetzt ihre drei Wünsche, denken Sie. Vielleicht hätte ich doch besser die Wiley Zeitschriften nennen sollen. „Geht auch“, sagt die Fee und schaut Sie erwartungsvoll an. Dann beugen Sie sich zu ihr und flüstern „Elsevier„, damit es keiner hört (weil ja jetzt alle auf Elsevier draufhauen und die boykottieren und nur noch heimlich auf dem Klo Elsevier Journals lesen). „Kein Problem“, flüstert die Fee, „Ich sag’s auch keinem weiter“.

 

Dann erklärt die Fee, dass sie alles in einen Suchindex packt, damit sie auch nicht mal den einen oder anderen Verlag vergessen oder zu faul sind, alles nacheinander zu suchen. Man kennt ja seine Pappenheimer. Langsam nähern wir uns der Stelle, an der sie sich wünschen, noch nicht aus dem Tagtraum aufzuwachen, und hoffen, das Ende des Traums zu erleben, an dem die Fee erklärt, wie das funktionieren soll.

 

Da lässt die gute Fee auf ihrem Bildschirm einen Link erscheinen und verschwindet mit einem Plopp. Was bleibt, ist der Link: http://search.ebscohost.com/login.aspx?authtype=ip,uid&profile=eds oder auch einfach: Das Wissensportal der SULB.

 

Demnächst mehr von der guten Fee …

12 Personen mögen diesen Beitrag

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com