Die Scholarpedia – eine interessante Schwester der Wikipedia

2. August 2016 – 17:30 mm (1102x aufgerufen) |

scholarpediaDie Scholarpedia ist eine open-access Enzyklopädie mit Peer-Review. Wissenschaftler aus der ganzen Welt tragen zu ihrem Inhalt bei. Ausgangspunkt bei der Planung war die Wikipedia. Allerdings ist das Ziel die in die Tiefe gehende, wissenschaftliche Behandlung der Themen.

Es gibt √Ąhnlichkeiten mit der Wikipedia wie die Software, die M√∂glichkeit, √Ąnderungsvorschl√§ge zu einzelnen Beitr√§gen zu machen, und der freie Zugang.

Zum Unterschied dazu gibt es strenge Regeln bei der Veröffentlichung:

Vor der Publikation muss √ľber eine Art Patenschaft garantiert werden, dass der Autor Wesentliches zum Thema beitragen kann. Danach gibt es einen Peer-Reviewing-Prozess, in den zwei Gutachter eingebunden sind.

Dann erscheint der Artikel im Scholarpedia Journal und kann wie andere Zeitschriftenartikel auch zitiert werden. Die Sichtbarkeit von zuk√ľnftigen √Ąnderungen wird von einem Curator kontrolliert. Wird eine √Ąnderung akzeptiert, geh√∂rt deren Autor neben den Autoren zum Team der Artikel-Beitr√§ger, die auch als Curator dienen k√∂nnen.

Dieses hybride Modell soll als Br√ľcke zwischen den traditionellen Zeitschriften mit Peer-Review und den dynamischen und (hoch-)aktuellen Wikis dienen, ohne dass es dabei Einschnitte in den Bereichen Qualit√§t und Vertrauensw√ľrdigkeit gibt. So soll auch die Zur√ľckhaltung der Wissenschaftler gegen√ľber neuen Formen der Online-Ver√∂ffentlichung, die gleichzeitig eine (√∂ffentliche) Diskussion erlauben, √ľberwunden werden.

Schauen Sie mal rein. Oder noch besser: Schreiben Sie einen Artikel.

5 Personen mögen diesen Beitrag

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com