DARIAH-DE – Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften

3. August 2016 – 18:00 Thomas Kees (765x aufgerufen) |

Kaum nimmt das Forschungsdatenzentrum für die Geisteswissenschaften seinen Betrieb auf, erscheint ein Sonderheft der Zeitschrift „Bibliothek – Forschung und Praxis“ zum Thema „DARIAH-DE – Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften“, ein deutschlandweites Verbundprojekt, auf das wir in unserem Blogposting vom 1. August bereits hingewiesen haben. Die aktuelle, rund 150 Seiten starke Ausgabe 07/2016 wird vom De Gruyter-Verlag nun auch im Open Access-Verfahren zur Verfügung gestellt und leuchtet den Sachverhalt „Digital Humanities“ in allen Facetten aus.

Von der Erläuterung der DARIAH-DE-Struktur über den Stellenwert der Digital Humanities in der universitären Lehre bis hin zu der Frage, wo der einzelne Fachwissenschaftler „eigentlich bleibt“, bietet das Heft einen fundierten und vielschichtigen Überblick über das Themenspektrum. Die Frage nach Sinn und Zweck der Digital Humanities, die längst mehr sind, als bloße Hilfswissenschaften, als die sie in einzelnen Fachdisziplinen gelegentlich noch wahrgenommen werden, wird dabei ebenso erörtert wie die Methoden der Digital Humanities und/oder handfeste technische Umsetzungen und Infrastrukturen.

Ein Blick lohnt sich also. Übrigens nicht nur für Geisteswissenschaftler, sondern auch für Vertreter von Disziplinen, nach deren Einschätzung Geisteswissenschaftler noch immer vornehmlich mit dem Gänsekiel unterwegs sind. Blicken Sie hier (mit ein wenig Einführung) oder hier (direkt auf die Verlagsplattform).

3 Personen mögen diesen Beitrag

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com