Open-Access-Suchmaschine BASE nun mit Open Researcher and Contributor ID (ORCID) verknüpft

7. Juni 2017 – 14:16 Ulrich Herb (498x aufgerufen) |

Die Suchmaschine BASE (Bielefeld Academic Search Engine), die weit überwiegend, jedoch nicht ausschließlich, Open-Access-Dokumente nachweist, ist nun mit ORCID verbunden. ORCID, die Open Researcher and Contributor ID, dient der Personendisambiguierung: Der Dienst ermöglicht es, Publikationen, Daten, Software und andere wissenschaftliche Produkte einer Person zuzuordnen. Vorraussetzung ist die Einrichtung eines entsprechenden Profils. ORCID soll unter anderem das Pflegen von Publikationslisten und die Ermittlung von Impact-Werten erleichtern. Bislang funktionierte dieser Abgleich zwischen der ORCID einer Person und Objekt (Text, Daten, Software) in erster Linie zwischen ORCID und Hosts wie Verlagen oder (selten) offenen Servern wie z.B. Zenodo.  BASE erlaubt es nun Publikationen, die in seinem Index gelistet sind, mit dem eigenen ORCID-Profil zu verknüpfen. Eine Anleitung dazu findet sich online, ebenso eine beachtliche Übersicht der von BASE indexierten Quellen  (aktuell 5.541 mit 111.518.109 Dokumenten).

9 Personen mögen diesen Beitrag

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com