eHRAF World Cultures (Human Relations Area Files)

8. Mai 2009 – 08:35 Ulrich Herb (2806x aufgerufen) |

Das im Jahre 1949 an der Yale Universit√§t gegr√ľndete Human Relations Area Files (HRAF) ist ein gemeinn√ľtziges internationales Konsortium f√ľr Bildungs- und Forschungsinstitutionen.¬† HRAF macht es sich zur Aufgabe, die vergleichende weltweite Studie von Kultur, Gesellschaft und Verhalten zu erleichtern.

Die Datenbank eHRAF World Cultures enth√§lt derzeit ca. 500.000 Seiten. √úber 200 V√∂lker bzw. ethnische Gruppen werden auf der Basis verschiedener Quellen indiziert. Zugrunde liegen in Form von ethnographischen Monographien, Aufs√§tzen und Manuskripten ver√∂ffentlichte Feldforschungsdaten, die als ‚ÄěPrim√§rdaten‚Äú genutzt und nach einem hochkomplexen und differenzierten System bis auf die Ebene einzelner Abs√§tze sachlich erschlossen werden. Die Erschlie√üung erfolgt nach dem ‚ÄěOutline of Cultural Materials‚Äú (OCM), das √ľber 700 verschiedene Klassifikationselemente enth√§lt. Dar√ľber hinaus ist eine Stichwortsuche auf Volltextebene m√∂glich.¬† Die Datenbank wird laufend aktualisiert.

Es gibt einen Quick User Guide, den man vor der Recherche lesen sollte.

eHRAF wird von der Deutscen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Nationallizenz finanziert.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]