Max Planck Encyclopedia of Public International Law

8. Juni 2009 – 07:56 Ulrich Herb (2232x aufgerufen) |

2004 begannen am Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law  die Arbeiten an der Max Planck Encyclopedia of Public International Law (MPEPIL). Man hat damit eine neue Ausgabe der Encyclopedia of Public International Law geschaffen, die von 1991 bis 2001 herausgegeben wurde. Die MPEPIL ist sowohl in elektronischer wie gedruckter Form verfügbar bei Oxford University Press. Die elktronische Version wird ständig erweitert, bis alle ca. 1.700 Artikel verfügbar sein werden (schätzungsweise in 2010). Wenn die Online-Ausgabe komplett ist, wird die Druckausgabe erscheinen.

Nach ihrer Fertigstellung wird die MPEPIL ein aktuelles, umfassendes Werk sein, das sich mit zentralen und essentiellen Themen des internationalen Rechts beschäftigt. Es ist nicht daran gedacht, Beiträge der alten Ausgabe zu überarbeiten. Vielmehr werden alle Artikel neu geschrieben, neue werden eingefügt, um die neuesten Entwicklungen des internationalen Rechts adäquat darzustellen. Der Herausgeber schreibt dazu: „To do justice to the changing nature of international law, an increased emphasis will be placed on the relevance of each keyword for contemporary international law. Particular attention will be paid to the contextualization of each topic within international law as well as the presentation of current trends while maintaining a focus on the mainstream/majority view. The goal is to avoid a purely Eurocentric perspective and this will be achieved with the assistance of academics and practitioners from various legal backgrounds and perspectives. The intention is that the MPEPIL will be a work that reflects international law from a global perspective while taking into account regional perspectives.“

Die Autoren kommen aus Lehre und Forschung, aber auch aus der Praxis. Sie schreiben in Eigenverantwortung. Meinungen, die sie vertreten, und Informationen, die sie geben, sind unabhängig von den Institutionen, denen sie angehören.

Alle Artikel werden einem Review-Prozess durch die Mitglieder des MPEPIL Advisory Board unterworfen, damit eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleistet ist.

Die MPEPIL wurde vom Europainstitut erworben und ist campusweit verfügbar.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]