1000 Rezensionen

8. Dezember 2010 – 09:08 Ulrich Herb (2131x aufgerufen) |

Das Institute of Historical Research der University of London hat mit einer Anschubfinanzierung von JISC 1996 eine Rezensionszeitschrift gegr√ľndet, die mittlerweile schon mehr als 1.000 Rezensionen wichtiger Werke aus der historischen Forschung aufweisen kann: die Reviews in History.

Dabei werden alle Bereiche der historischen Forschung (chronologisch, geographisch und thematisch) ber√ľcksichtigt. Jede Woche erscheinen vier neue Rezensionen.

Hier einige wichtige Charakteristika:

  • Die Rezensionen sind l√§nger als in anderen Zeitschriften¬† (2000‚Äď3000 W√∂rter).
  • Der Zugang ist frei (Open Access);¬† Alerting √ľber E-Mail ist m√∂glich und es gibt Links zu den neuesten Rezensionen.
  • Die Texte erm√∂glichen den Ausdruck in beliebigen Formaten.
  • Durch die elektronische Form erscheinen die Rezensionen schneller.
  • Autoren und Herausgeber der besprochenen Werke haben das Recht auf eine Antwort.
  • Man ist bem√ľht, f√ľhrende Wissenschaftler f√ľr die Rezensionen zu gewinnen.

Die Möglichkeit der Autoren, auf die Rezension zu antworten, initiiert interessante Diskussionen und gibt dem Leser so Einblick in wichtige Dispute und Debatten der aktuellen Forschung.

In letzter Zeit wurde der Focus auf die immer größer werdende Zahl digitaler Ressourcen gerichtet. Dabei wurde nicht nur der Inhalt bewertet, sondern auch die Funktionalität und die Operabilität  dieser neuen Tools und ihr Einfluss auf Arbeitsweise der Historiker.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]