Neue Linksolverfunktion: automatische Fernleihrecherche

25. Mai 2011 – 11:18 Thomas Kees (2550x aufgerufen) |

Der OpenURL-Resolver der SULB Linksolver wurde in den letzten Tagen um die Funktion der automatischen Fernleihrecherche und -bestellung erweitert. Beim Linksolver handelt es sich um eine (Ver-)mittlerdatenbank, die das Bindeglied zwischen den bibliographischen Eintr√§gen in Fachdatenbanken und sinnvollen Mehrwertdiensten darstellt. Diese sinnvollen verkn√ľpften Ressourcen k√∂nnen (je nach Art des Datensatzes) sein:

  • elektronische (von der SULB lizenzierte) Volltexte zum Datenbanktreffer (in der Regel E-Journals zu Zeitschriftenaufs√§tzen),
  • Online-Kataloge (OPACs) zur Abfrage des lokalen Bestands an Zeitschriften und B√ľchern,
  • Dokumentlieferdienste wie die Online-Fernleihe oder subito.

Die meisten Linkingziele (E-Journals, OPAC, subito) funktionieren seit Jahren recht zufriedenstellend. Aufgrund der Heterogenit√§t der Materie (unterschiedlichste Ausgangsdatenbanken, Diversit√§t der √ľbermittelten Daten, unterschiedliche Ziele) ist immer auch mal eine Fehlverlinkung anzutreffen, in den weitaus meisten F√§llen klappt aber die automatische Weiterleitung.¬† Ein Linkingziel konnte bislang allerdings nicht professionell eingebunden werden: die elektronische Fernleihe √ľber das Verbundportal. Auf der Linksolver-Serviceseite wurde daher bisher blo√ü die Adresse des Onlinefernleihportals aufgef√ľhrt, √ľber dessen Suchmaske Sie dann die Suche selbst√§ndig und √ľber h√§ndische Eingaben der bibliographischen Daten ansto√üen mussten. Dieses Verfahren war nicht nur umst√§ndlich, es war auch sehr fehlertr√§chtig, da h√§ufig Aufsatztitel oder Aufsatzautoren auf die Verbunddatenbanken losgelassen wurden, die dort aber nicht erfasst sind (kleiner Tipp: bei Aufs√§tzen kann in der Regel nur das Tr√§germedium gesucht werden, also Zeitschriftentitel, Buchtitel, Buchherausgeber etc.).

Seit einigen Tagen sprechen wir nun aber die Verf√ľgbarkeitsrecherche des Verbundportals direkt an, indem wir die bestandsrelevanten Daten automatisch √ľbergeben. Es gibt jetzt in der Rubrik „Dokumentlieferdienste“ den Punkt „Online-Fernleihe (automatische Recherche)“, √ľber den die ausleihbaren Medien in den Bibliotheksverb√ľnden recherchiert und durch einen Klick in die Bestellmaske √ľbernommen werden k√∂nnen. In den meisten F√§llen werden auch die Aufsatzdaten in das Formular √ľbergeben, so dass nach der Hinzuf√ľgung der pers√∂nlichen Daten und der TAN die Bestellung ohne weitere Eingaben bibliographischer Daten abgeschickt werden kann.

Dass das Suchszenario sehr komplex ausfallen kann, versteht sich von selbst. Datens√§tze k√∂nnen sich auf monographische Medien mit oder ohne ISBN beziehen, auf Buchaufs√§tze in Sammelwerken mit oder ohne ISBN, auf Zeitschriftenaufs√§tze in Medien mit oder ohne ISSN etc. Die Suchabfrage an die Verbundsysteme f√§llt entsprechend mehr oder weniger reichhaltig und zielgerichtet aus. Mal sind gen√ľgend Suchparameter f√ľr eine „scharfe“ Suche vorhanden, mal m√ľssen wir uns auf Titelsuchen beschr√§nken, die allenfalls mit einer Jahresinformation gesch√§rft werden k√∂nnen. Aber immerhin, in den meisten F√§llen sollte die Neuerung eine sp√ľrbare Verbesserung darstellen. Und falls Sie Handarbeit bevorzugen oder eine automatische √úbergabe einfach nicht klappen will: der alte Link zur Suchmaske bleibt Ihnen erhalten.

Sie wollen es ausprobieren? Hier ein Beispieldatensatz in einer Fachdatenbank. Links oben erscheint das Linksolver-Knopf („Volltext verf√ľgbar / Dokumentlieferung“), und im sich anschlie√üend √∂ffnenden Linksolver-Fenster geht es um den Men√ľpunkt „Online-Fernleihe (automatische Recherche)“.

Viel Erfolg!

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]