E-Corpus – eine interessante digitale Bibliothek

27. Juni 2012 – 09:24 Ulrich Herb (2941x aufgerufen) |

e-corpus wird kooperativ von verschiedenen Bibliotheken best√ľckt. Manuskripte, Archive, B√ľcher, Zeitschriften, Drucke, Audio-Files, Videos und anderes wird katalogisiert und technisch ad√§quat zur Nutzung bereitgestellt. Koordiniert wird e-corpus vom Centre de Conservation du Livre in Arles und von der Provence-Alpes-C√īte d’Azur Region und der Europ√§ischen Union kofinanziert.

 

Ziel dieser Plattform ist es, die kulturelle Vielfalt der mediterranen Regionen Europas und dar√ľberhinaus (mittlerweile gibt es auch Kontributoren aus Asien und Amerika) zu pr√§sentieren. Ein weites Spektrum von Themen ergibt sich aus einer gro√üen Zahl von Dokumenten, die von verschiedensten Organisationen und aus vielen L√§ndern¬† stammen. Dabei bedient man sich modernster Technik, um einen m√∂glichst einfachen freien Zugang zu den Dokumenten zu erm√∂glichen.

 

In √ľber 115.000 sog. Notizen werden √ľber 2 Mio. Dokumente von 238 Organisationen verzeichnet. Auf der Homepage kann man „virtuelle Sammlungen“ aufrufen, allerdings kommt man nicht sofort zur Sammlung, sondern zu einer Suchoberfl√§che f√ľr diese Sammlung. Dann kann man auch noch direkt zu den beitragenden Organisationen verzweigen. Ein schicker Einstieg f√ľr den interessierten Laien ist die Abteilung „Sch√§tze“. Hier gelangt man sofort zu den Bildern, Videos, Briefen etc., die sich hinter einem Schatz-Verweis verstecken. Interessant und sch√∂n, wenn man „nur mal gucken will“.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]