E-Corpus – eine interessante digitale Bibliothek

27. Juni 2012 – 09:24 Ulrich Herb (3006x aufgerufen) |

e-corpus wird kooperativ von verschiedenen Bibliotheken bestĂĽckt. Manuskripte, Archive, BĂĽcher, Zeitschriften, Drucke, Audio-Files, Videos und anderes wird katalogisiert und technisch adäquat zur Nutzung bereitgestellt. Koordiniert wird e-corpus vom Centre de Conservation du Livre in Arles und von der Provence-Alpes-CĂ´te d’Azur Region und der Europäischen Union kofinanziert.

 

Ziel dieser Plattform ist es, die kulturelle Vielfalt der mediterranen Regionen Europas und darüberhinaus (mittlerweile gibt es auch Kontributoren aus Asien und Amerika) zu präsentieren. Ein weites Spektrum von Themen ergibt sich aus einer großen Zahl von Dokumenten, die von verschiedensten Organisationen und aus vielen Ländern  stammen. Dabei bedient man sich modernster Technik, um einen möglichst einfachen freien Zugang zu den Dokumenten zu ermöglichen.

 

In ĂĽber 115.000 sog. Notizen werden ĂĽber 2 Mio. Dokumente von 238 Organisationen verzeichnet. Auf der Homepage kann man „virtuelle Sammlungen“ aufrufen, allerdings kommt man nicht sofort zur Sammlung, sondern zu einer Suchoberfläche fĂĽr diese Sammlung. Dann kann man auch noch direkt zu den beitragenden Organisationen verzweigen. Ein schicker Einstieg fĂĽr den interessierten Laien ist die Abteilung „Schätze“. Hier gelangt man sofort zu den Bildern, Videos, Briefen etc., die sich hinter einem Schatz-Verweis verstecken. Interessant und schön, wenn man „nur mal gucken will“.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]