Neu bei universaar: Halsstarrige Untertanen

8. Januar 2013 – 12:07 Ulrich Herb (2335x aufgerufen) |

Wir möchten Ihnen nicht nur ein neues Buch von universaar vorstellen, sondern Sie gleichzeitig auch zur Buchvorstellung einladen, dazu mehr am Ende dieses Beitrags.

 

Johannes Schmitt
Die Republicaner an der Prims

Untersuchungen zur Reichsherrschaft HĂĽttersdorf-Buprich im 18. Jahrhundert

 

universaar – Universitätsverlag des Saarlandes, Softcover, 446 Seiten, 978-3-86223-082-2, € 20,50

 
In zwölf Beiträgen nähert sich Johannes Schmitt der dörflichbäuerlichen Lebenswelt des 18. Jahrhundert in der Reichsherrschaft Hüttersdorf-Buprich, an der Prims in der Saarregion gelegen. Quellengrundlage dafür sind vor allem die überlieferten Akten von Prozessen am Reichskammergericht in Wetzlar. Im Mittelpunkt dieser Spurensuche stehen dabei die Untertanenkonflikte mit den Herrschaften der beiden Dörfer, den Freiherrn von Hagen und den Grafen von Hunolstein. In diesen Auseinandersetzungen und durch sie suchten die Hüttersdorfer und Bupricher ihre Lebenswelt selbstbestimmt zu organisieren, in einer „Republik“ gewissermaßen, wie der Titel der Aufsatzsammlung es nahelegt. Dabei kam es sogar zu tätlichen Auseinandersetzungen, zu einer „Rebellion“, als Untertanen den Herrn von Hagen selbst angriffen, mit Steinen bewarfen und aus dem Dorf „jagten“ – eine wohl einmalige Situation im Alten Reich! Dieser Teil der Untersuchungen ist deshalb wohl von über regionaler Bedeutung, während die anschließenden Beiträge zum Kartoffelzehnten, zu einem „Kleinkriminellen“, zur sozialen Situation von Frauen in der Reichsherrschaft und zu den „Policeyordnungen“ in der Herrschaft sich wohl eher als exemplarisch für andere Herrschaften in der Saarregion darstellen.

 

Buch gleich kaufen? –> HIER

Buch gleich lesen? –> HIER

Buch und Autor zuerst näher kennenlernen? –> Wir laden Sie ein zur Buchvorstellung. Kommen Sie am 30.1.13 um 17:00 Uhr ins groĂźe Sitzungszimmer der SULB (hinter dem CafĂ© Starbooks). Bitte melden Sie sich unbedingt an: sulb@sulb.uni-saarland.de oder ✆ 302-2070.

 

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]