Bücher, Briefe, Manuskripte – das Literaturarchiv zeigt seine neuesten Erwerbungen

25. Oktober 2016 – 15:33 Christine Hohnschopp (1218x aufgerufen) |

Wer Freude am Einblick in die Werkstatt von Schriftstellern hat, wird ab dem 27. Oktober im Ausstellungsraum in der SULB schöne Entdeckungen machen können. Dort werden – liebevoll vom Literaturarchiv präsentiert – Nach- bzw. Vorlässe von Autorinnen und Autoren der Region, aber auch kleinere Sammlungen, einzelne Autographen sowie besondere Fundstücke vorgestellt. Sie bekommen Einblick in die Manuskripte und Malsachen eines Poetry-Slam-Künstlers, erfahren, was ein anakreontischer Vers mit Assonanzen ist, oder lesen eine Absage eines bekannten Autors an eine bekannte Tageszeitung.

Mit der Ausstellung wird die Vielfalt der im Archiv aufbewahrten Dokumentarten wie Bücher, Briefe, Werkmanuskripte und Lebensdokumente illustriert. Zugleich wird ein Querschnitt über die inhaltlichen Akzente des Literaturarchivs geboten. Die zeitliche Bandbreite der Exponate reicht vom 19. Jahrhundert bis in die aktuelle Gegenwart.

Hintergrund dieser Ausstellung ist der Umzug des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass in die Räumlichkeiten der SULB. Kommen Sie am 27.10. um 17 Uhr zu unserer Ausstellungseröffnung!
Und wenn Sie es nicht schaffen: Die Ausstellung ist bis zum 23. Dezember 2016 zu sehen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass:
T +49 (0)681 302-58037
F +49 (0)681 302-2389
E literaturarchiv@sulb.uni-saarland.de
W http://literaturarchiv.uni-saarland.de

0