Saarhundert

11. Januar 2020 – 14:14 Thomas Kees (963x aufgerufen) |


Das Saarland feierte am 10. Januar 2020 seinen hundertsten Geburtstag. Das Netz ist zur Zeit voll mit Informationen √ľber dieses Ereignis in einer kleinen, aber hochinteressanten Grenzregion, die in den Medien meist als Fl√§chenvergleichsgr√∂√üe f√ľr Katastrophen vorkommt (‚Äě√Ėlteppich in der Gr√∂√üe des Saarlands‚Äú, ‚ÄěWaldbr√§nde von der Gr√∂√üe des Saarlands‚Äú).

Das Saarland-Marketing verwendet den sch√∂nen Ausdruck „Saarhundert“, um die wechselvolle Geschichte des Landes an der Saar begrifflich zu fassen, und eine kleine Webrecherche (Google-Freunde => hier, Baumretter => dort) f√∂rdert eine Menge Material zu Tage, mit dem man sich vermutlich einhundert Jahre besch√§ftigen kann, ohne dass es je langweilig werden w√ľrde.

Spielerische Naturen nehmen wom√∂glich das Quiz in den Blick, das der hiesige Rundfunksender SR online gestellt hat, werden sich aber recht schnell mit dem Problem konfrontiert sehen, verzwickte Fragen √ľber eine Region beantworten zu m√ľssen, die man sonst nur in Zusammenhang mit √Ėlteppichen kennt. Wie um Gottes Willen soll dies gelingen? Nun, mit Hilfe der Landesbibliothek nat√ľrlich.

Da ein Blogbeitrag unmöglich das gesamte Leistungsspektrum der SULB schildern kann (es sei denn, Sie hätten einhundert Jahre Zeit), sollen nur zwei Angebote erwähnt werden, die Ihnen die Beantwortung der Quiz-Fragen und noch viel mehr ermöglichen:

  • Die Saarl√§ndische Bibliographie verzeichnet Literatur aus und √ľber das Gebiet an der Saar und eignet sich weit besser zu Sachrecherchen als ein klassischer Einstieg √ľber den Web-OPAC der SULB, da hier auch das unselbst√§ndige Schrifttum in hohem Umfang verzeichnet wird. Die Bibliographie ist hier eingehend beschrieben. Einen direkten Sucheinstieg f√ľr die Datenbank, in der wir das Schrifttum seit 1991 erfassen, finden Sie => hier (zeitgen√∂ssische Literatur zum „Saar-Statut“ => hier). √Ąltere Ver√∂ffentlichungen wurden im Wesentlichen in die Papierausgaben der Bibliographie aufgenommen, die allerdings mittlerweile auch als Digitalisat mit Volltextsuche ‚Äď das hei√üt: leider nicht mit strukturierter Suchm√∂glichkeit ‚Äď vorliegt. Sollten Sie sich also mit der Saar-Region in historischer, kultureller, wirtschaftlicher, sozio-√∂konomischer und vielerlei anderer Hinsicht besch√§ftigen, ist die Saarl√§ndische Bibliographie die Nachweisquelle f√ľr Sie.
  • M√∂chten Sie dagegen nicht recherchieren, sondern gleich ein bisschen klicken und lesen, legen wir Ihnen die Digitalplattform SULB.digital ans Herz, vielleicht gleich mit einer Eingrenzung auf die Saarlandica-Sammlung. Besonders die digitalisierten Zeitschriftenjahrg√§nge des Saar-Kalenders und des Saarbr√ľcker Bergmannskalenders bieten mit ihren Zwanziger-Jahre-Ausgaben eine F√ľlle von Eindr√ľcken in die Zeit vor einhundert Jahren, die f√ľr die Saarbev√∂lkerung mit so weitreichenden √Ąnderungen verbunden war wie vermutlich nur noch die Phasen nach 1935, 1945 und 1957. Aber das ist dann jeweils eine andere Geschichte …

P.S. Nat√ľrlich hat der Verfasser dieses Beitrags versucht, das SR-Quiz zu l√∂sen. Was auch mit achtzehn richtig beantworteten von neunzehn gestellten Fragen ganz passabel gelungen ist. K√∂nnen Sie es besser?

 

 

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]