Kategorie ‘Forschungsdaten’ ‘Forschungsdaten’ als RSS 2.0-Feed

Meldeschluss in der Jahresbibliographie – diesmal endgĂĽltig

12. Dezember 2014 – 12:44 ppred (1639x aufgerufen)

Alles hat seine Stunde. FĂĽr jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit“ weiĂź das Buch Kohelet zu berichten. Das (biologische) Leben ist ein Kreislauf mit …

Chemiedatenbank, kostenlos – aber trotzdem gut

8. Oktober 2014 – 08:11 Matthias MĂĽller (1459x aufgerufen)

cheemspiderChemSpider ist eine freie Faktendatenbank für chemische Strukturen mit über 32 Millionen Einträgen. Neben einer ausführlich Namens- und Synonymen-Liste findet man beim einzelnen Eintrag Rubriken für

  • Eigenschaften aus allen möglichen

Unn? Alles „open“? – Zur Barrierefreiheit und Archivierbarkeit wissenschaftlicher Online-Publikationen.

31. Juli 2014 – 23:34 ppred (5581x aufgerufen)
Das englische Wort „open“ – zu deutsch „offen“ – erlebt seit einigen Jahren einen Hype und wird zunehmend inflationär verwendet. Da ist das erfolgreiche Open Source, Open Access, Open Data, Open Office, OpenStreetMap. Ja sogar openPetition – eine Plattform für Petitionen an Regierungen und Parlamente – gibt es. Man könnte glauben, all dies ist für alle frei und zugänglich. Doch weit gefehlt. Eine nicht zu unterschätzende Gruppe von Menschen muss einige Hindernisse überwinden, um von diesem Erfolg des angeblich so Offenen profitieren zu können. Es sind Menschen mit eingeschränkten Wahrnehmungsmöglichkeiten (Sehbehinderte, Blinde, Schwerhörige und Taube) oder sonstigen Handicaps. Mit geringem Aufwand können die Barrieren abgebaut werden. Die SULB stellt im Rahmen ihrer Aufgaben entsprechend ausgestattete Rechner und Geräte zur Verfügung, die den behinderten Benutzern vor Ort den Zugang zu analogen und digitalen Medien ermöglichen. Die Geräte alleine können keine Barrieren in digitalen Medien entfernen. Solche Hindernisse dürfen gar nicht erst entstehen. Wie das geht, ist das Thema dieses Beitrags.

Urheberrecht-FAQ fĂĽr Studierende

25. Juli 2014 – 12:06 ppred (1582x aufgerufen)

Die Informationsplattform mit dem Schwerpunkt Urheberrecht und Neue Medien namens iRights.info ist im Internet fast eine Institution. FĂĽr ihre Arbeit wurden die Macher mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In …

Open Access zu Textpublikationen und Forschungsdaten: Handreichung zum EU Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 veröffentlicht

23. Juni 2014 – 12:45 Ulrich Herb (1633x aufgerufen)

Im ihrem neuen Forschungsrahmenprogram Horizon 2020 macht die Europäische Union EU den Förderempfängern Vorgaben zur Open Access Publikation von Werken, die in von Horizon 2020 geförderten Projekten erstellt werden. Diese …

Open Access fĂĽr Chemiker: Royal Society of Chemistry hat Open Access Repository gestartet

6. November 2013 – 11:54 Ulrich Herb (1690x aufgerufen)
Chemical Sciences Article Repository: Kostenfreier Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten (und perspektivisch auch Daten) aus der Chemie

Veranstaltung zum EU Rahmenprogramm Horizon 2020

1. Juli 2013 – 13:56 Ulrich Herb (3615x aufgerufen)

Am Mittwoch, den 03.07.2013, findet am Max-Planck-Institut fĂĽr Softwaresysteme / Campus E1 5, 66123 SaarbrĂĽcken, eine Informationsveranstaltung zum neuen  EU Rahmenprogramm Horizon 2020 statt. Neben Implusvorträgen dĂĽrften vor allem die …

Forschungsdaten – Vertrauen ist ein wichtiges Gut

26. Juni 2013 – 08:55 Matthias MĂĽller (1873x aufgerufen)

re3dataIn einer Förderprogrammausschreibung schreibt die DFG: „Qualitätsgesicherte Forschungsdaten bilden einen Grundpfeiler wissenschaftlicher Erkenntnis. Ihre nachhaltige Sicherung, Aufarbeitung und Nachnutzung sind daher wichtige wissenschaftspolitische Anliegen…“ Oft wissen Wissenschaftler nicht, wo sie …

Verzeichnis zu Forschungsdatenservern re3data.org online

7. Juni 2013 – 11:04 Ulrich Herb (2659x aufgerufen)
Wertvolles Recherchtool zu Forschungsdaten gelauncht

Forschungsdatenserver Zenodo gestartet

15. Mai 2013 – 09:31 Ulrich Herb (2116x aufgerufen)
Das Forschungsdatenrepository Zenodo ermöglicht es Wissenschaftlern, Daten Open Access bereitzustellen und so den Förderbedingungen der Drittmittelgeber einfach nachkommen zu können.